Kultur und wander tour

Apollonia3
Cultural-tour-foto-197x300 DSCN2286 (Mobile)

.

.

  • Erholsames Reisen in Gruppen ab 2 bis max. 12 Personen                                                                                                     
  • Erkundung der kulturellen und historischen Städte Butrint, Gjirokastra, Berat, Durres und Kruja
  • Begegnungen mit den gastfreundlichen Einheimischen
  • Erkundungen verborgener Dörfer, wo alte Traditionen noch lebendig sind
  • Übernachtungen in familiengeführten Hotels und Pensionen in Meeresnähe, oder günstig in Ortszentren gelegen. 
  • Live Polyphonie Gesang (UNESCO Weltkulturerbe)
  • Leichtes bis mittelschweres Wandern mit Tagesgepäck

Diese Tour ist eine ideale Mischung aus Kulturerlebnis und Wanderreisen. Sie durchstreifen in fünf bis sechs Tagen die Gebirgswelt im Süden des Landes an der albanischen Riviera, wo viele Dörfer fußläufig erreichbar sind. Touristen finden hier sehr selten hin, werden aber mit offenherzigem Interesse begrüßt und häufig auf eine Tasse Kaffee, Tee oder ein Gläschen selbstgebranntem Raki eingeladen. Die Wanderungen sind bei normaler Kondition gut zu bewältigen. Das Baden im Meer, an einsamen Stränden, bringt Ihnen neue Frische und Entspannung. Beim Besuch von Butrint und Durres werden Sie in die antike Zeit vor etwa 3000 Jahren entführt und die Betonbunker erinnern an die nahe kommunistische Vergangenheit. Sie werden hübsche historische Städte wie Gjirokastra, Berat (UNESCO  geschützt) und natürlich das bunte und moderne Tirana entdecken.

 

Cultural Tours thumb day 1 TiranaTag 1: Sie kommen am Mutter Theresa Flughafen an, wo Sie persönlich begrüßt und abgeholte werden. Die Fahrt nach Tirana dauert 15 Minuten auf der Sie erste Eindrücke von der bunten Hauptstadt Albaniens sammeln können, wo Moderne und Tradition miteinander verflochten sind. Nach dem Einchecken im Hotel geht es dann mit der Seilbahn auf den Dajti, dem Hausberg von Tirana. Dort beginnt eine leichte Höhenwanderung mit vielen schönen Panoramablicken bis weit nach Durres. Je nach Wetter kann man die albanische Küste von dort aus sehen. Anschließend besuchen Sie das Botanische Museum, welches interessante Einblicke in die Flora vom Dajtiberg gibt. Am Wegesrand liegen die typischen Einmannbunker aus der Hoxha Diktaturzeit. In einem Restaurant mit toller Aussichtsterrasse (Dajti Balkon) gönnen Sie sich ein leckeres Abendessen mit Blick auf das weitläufige Stadtgebiet von Tirana. Es empfiehlt sich Ferngläser mit ins Gepäck zu nehmen. Jetzt findet sich auch die Gelegenheit den einen oder anderen Tropfen albanischen Wein zu genießen. Im Anschluss fahren Sie während der Dämmerung wieder mit der Seilbahn zur Talstation und kehren ins Hotel zurück wo Sie den restlichen Abend frei gestalten können.

 

Cultural Tours thumb day 2 VloraTag 2: An diesem Tag geht es 180 km in Richtung Süden zur Küstenstadt Vlora. Die Fahrt dauert ca. 2 Stunden. Unterwegs besichtigen Sie das Ardenica Kloster, das während der kommunistischen Ära zu einem Restaurant umgebaut wurde und erst vor einigen Jahren seine ursprüngliche Funktion wieder erlangte. In diesem Kloster fand die Hochzeit von dem Nationalhelden Skanderbeg und Donika statt. Anschließend geht die Fahrt weiter nach Apollonia. Der Ort wurde ca. 500 v. chr. von den Griechen gegründet. Dort besichtigen Sie die Ruinenanlage und das Museum. Die Stadt hatte in seiner Blütezeit über 60.000 Bewohner. Während eines kurzen Aufenthalts in Vlora haben Sie die Gelegenheit sich am Strand zu erholen. Von dort aus geht es dann weiter zum Llogara-Nationalpark, wo das familiengeführte Hotel liegt. Im Hotel werden einheimische Speisen zum Abendessen serviert.


Cultural Tours thumb day 3 LlogaraTag3: An diesem Tag wandern Sie in der Umgebung des Llogara Passes, wo traumhaft schöne Aussichten auf die Steilküste der Halbinsel Karaburuni und die Bucht von Orikum auf Sie warten. Die Sicht geht weit bis nach Korfu. Am Abend besteht die Möglichkeit kurze Spaziergänge zum Erholen zu unternehmen. Die Wanderzeit beträgt vier bis fünf Stunden in ca. 600 Meter Höhe. Zum Abendessen gibt es Lamm oder Zicklein am Spieß.


Cultural Tours thumb day 4 Riviera
Tag 4:
In Llogara  werden Sie den Berg Cika besteigen, welcher mit 2.010 Meter das höchste Bergmassiv im Südwesten Albaniens ist. Dort wird zunächst ein Kiefernwald durchquert, bevor es auf einem Stein- und Schotterweg weiter bergauf geht. Auf dem ersten Gipfel wird eine Ruhepause eingelegt um den traumhaften Blick über das Hochland von Laberia zu genießen. Wer möchte, kann auch weiter zu dem zweiten Gipfel aufsteigen.
Am Nachmittag geht die Fahrt  nach Dhermi, wo Sie sich ein Bad im kristallklaren Wasser des Ionischen Meeres gönnen können. Am Hotel angekommen, ist genügend Zeit vorhanden, sich für das Abendessen frisch zu machen. Es erwartet Sie ein sehr schönes Fischrestaurant mit Meeresblick.


Cultural Tours thumb day 5 RivieraTag 5: An diesem Tag wird das Dorf Dhermi mit seinen orthodoxen Kirchen erkundet, die durch eindrucksvolle Wandmalereien der Heiligen Jungfrau Maria begeistern. Danach wandern Sie zwischen Oliven-, Zitronen-, und Orangenbäumen durch das Grüne zu den einsamen Stränden der Gjipeschlucht. Dort können Sie im klaren Wasser baden und sich von der fünfstündigen Wanderzeit und einem Aufstieg von über 400 Meter entspannen. Anschließend geht die Fahrt weiter nach Himara, wo Sie übernachten werden.

Cultural Tours thumb day 6 RivieraTag 6: Das Tagesziel ist das neue Dorf Qeparo mit der malerischen Bucht von Portopalermo und der Festung von Ali Pasha, welche die Hauptattraktionen sind. Die Bucht von Portopalermo hat in der Zeit des kommunistischen Regimes als geheime U-Boot Basis gedient und die Festung ist Zeitzeuge des berühmten Osmanischen Herrschers Ali Pash Tepelena. Am Nachmittag besuchen Sie das alte Dorf Qeparo , was hoch auf dem Berg gelegen ist,nachmitag kommen wir zurück nach Qeparo das neue Dorf,dort werden Sie auch übernachten.



Cultural Tours thumb day 7 Riviera
Tag 7: Nach einer kurzen Fahrt ist das Tagesziel Borshi erreicht. Dort wird eine Pause bei dem berühmten Wasserfall von Borshi mit seinem riesigen Bäumen gemacht. Das Wanderziel des Tages ist die Borshiburg. Nach kurzer Besichtigung der Burg geht es weiter ins Hinterland von Laberia. Die Natur dort ist grün und umrandet von hohen Bergen. Nach ca. vier bis fünf Stunden Wanderung ist das Dorf Kuci erreicht. Es ist sehr bekannt für Käse und Ziegenfleisch und selbstverständlich für seine weltweit einzigartige Musik, der von der UNESCO geschützten Polyphonie-Gesang. Zum Abendessen gibt es regionales und einheimisches Zickleinfleisch am Spieß, Käse, und auch selbstgebrannten Schnaps. Begleitet wird das Abendessen mit Polyphonie Gesang. An diesem Abend übernachten Sie in Kuci.

 

Cultural Tours Thumb day 8 VloraTag 8:  Von Kuci wird zurück nach Borshi gewandert. Von dort aus geht es dann weiter nach Saranda, der südlichsten Stadt Albaniens. Die Fahrt dauert ungefähr 2 Stunden. Nach dem Einchecken im Hotel unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung, wo Sie unter anderem die alte Synagoge und die vierzigheilige Burg sehen werden. Nach dem Abendessen geht es auf die hochgelegenen Burg Lekursi. Von dort aus hat man einen fantastischen Blick auf Saranda und Korfu bis hin zum Butrintisee. Nach dem Essen folgt ein abendlicher Spaziergang auf der über 1 km langen Promenade von Sarande.

Cultural Tours thumb day 9 ButrintTag 9: Das Ziel dieses Tages ist Butrinti, ein UNESCO Weltkulturerbe,das sich in der Mitte eines Nationalparks befindet. Die Ausgrabungsstätten dort zeigen, dass hier während des siebten und sechsten Jahrhunderts vor Chr. ein weiträumiges Zentrum war. Im fünften Jahrhundert war es eine richtig entwickelte Stadt und Ende des vierten Jahrhunderts eine pulsierende Hafenstadt. Der Boulevard, der Tempel und das Theater mit 1.500 Sitzen wurden wieder aufgebaut und glücklicherweise bis heute erhalten. Der Theaterkomplex und andere Gebäude, wie das Asklepios-Tempeltor und die römischen Bäder, stellen die größten Anziehungspunkte in dieser antiken Stadt dar. Während der Antike und dem frühen Mittelalter florierte Butrint. Die Konstruktion der Baptisten ist wohl das wichtigste Monument der christlichen Zeitgeschichte. Das Granit-Säulenareal ist mit mehrfarbig geometrischer Mosaikkunst und interessanten Tiermotiven ausgestattet.Nach der Stadtbesichtigung geht die Fahrt weiter zum See Syri kalter, auch „Blauen Auge“ genannt und zur Stadt Foinikas. Am Nachmittag können Sie sich ein Bad im glasklaren Wasser gönnen. Den Abend können Sie sich frei gestalten.


gjirokastra Fest 3Tag 10: Die Museumsstadt Gjirokastra mit der charakteristischen Steinarchitektur, ist das Tagesziel. Besichtigen werden Sie die mächtige Burg, das ethnographische Museum . eine Stadt mit Steinhäusern und steingepflasterten Straßen, die von UNESCO teilweise geschützt ist. Dort besichtigen Sie das ethnografische Museum, die Burg von Gjirokastra, das Geburtshaus von Enver Hoxha und das Museum von Ismail Kadare (Schriftsteller) in seinem Haus. Außerdem werden Sie einige prachtvolle, von Clans errichtete kunstvolle Herrschaftsanwesen, sehen. Diese sind architektonische Meisterwerke. Nach der Stadtbesichtigung genießen Sie das Mittagessen in einem traditionellen Restaurant  Danach geht die Fahrt weiter zur Thermalquelle von Banja durch die Kelcyra Schlucht. Es erwartet Sie ein unvergessliches Bilderbuch-Panorama. Die Strecke verläuft neben dem Vjosa Fluss und riesigen Bergen. In den warmen, schwefelhaltigen Thermalquellen können Sie sich entspannen. Am Abend geht es entweder zurück nach Gjirokastra oder wenn Sie möchten kann auch in der sogenannten Blumenstadt Permeti übernachtet werden.

Cultural Tours thumb day11 BeratTag 11: Frühstück dann fahren wir weiter nach Berat, die besterhaltene historische UNESCO-Stadt Albaniens.Berat, Weltkulturerbe der UNESCO, ist bekannt als „Stadt der tausend Fenster“ und wurde zur Museumsstadt deklariert. Das Tomorr Bergmassiv (2415m hoch) behütet die Stadt, die auf dem Territorium des illyrischen Stammes der Desarettes im 4. und 5. Jahrhundert vor Chr. besiedelt wurde. Die Stadt ist in drei Teile geteilt; in Gorica, Mangalem und Kalaja. Der alte Teil der Stadt verfügt über einige religiöse Gebäude, wie die Moschee und byzantinische Kirchen. Das Altertum schwebt über Berat- ehemals Antipatrea.
Nach der Besichtigung kehren Sie in ein traditionelles Restaurant zum Mittagessen ein. Anschließend können Sie Ihren Abend frei gestalten.

Cultural Tours thumb day 12 DurresTag 12: Von Berat geht es an diesem Tag nach Durres, der zweitgrößten Stadt Albaniens. Dort erleben Sie über 3.000 Jahre Geschichte .  Durres war und ist ein Hafenzentrum an der via Egnatia, einer Römerhandelsroute, die ungefähr 20 Minuten von Tirana entfernt ist. Die Stadt ist sehr bekannt durch das über 2600 Jahre alte Amphitheater, das Platz für 15.000 Menschen bietet. Dieses werden Sie sich während Ihrer Reise auch genauer ansehen. Der große Stadtstrand von Durres ist feinsandig und wird als “Copacabana des Balkans“ bezeichnet. Desweiteren werden Sie auch noch das Archäologische Museum besuchen.Von Durres geht die Fahrt weiter nach Kruja. Die geschichtsträchtige Stadt ist ein Muss für jeden Besucher Albaniens. Dort werden Sie das Museum vom Nationalhelden Gjergj Kastroti (Skanderbeg), die Festung und den traditionellen Bazar besichtigen. Am Nachmittag geht es weiter nach Tirana, wo Sie auch übernachten werden. Ihren Abend können Sie sich so gestalten, wie Sie möchten.

 


Cultural Tours thumb day 13 and day 14 ShkodraTag 13: Nach dem frühstück von Tirana geht es nach Shkodra, der größten Stadt Nordalbaniens. Dort besichtigen Sie die Rozafa Burg, den Shkodrasee und die venezianische Promenade.Shkodra ist eine der größten und ältesten Städte Nord-Albaniens und ein bedeutsames kulturelles und wirtschaftliches Zentrum am Shkodrasee. Dieser liegt 16 Meter über dem Meeresspiegel zwischen den zwei großen Flüssen Buna und Drini.
Die Stadt wurde im 4. Jahrhundert gegründet und war die Basis der Illyrer im Jahre 181-168 vor Chr. unter König Genti. Shkodra ist von verschiedenen Kulturen geprägt: im Jahre 1040 wurde sie von den Serben besetzt und 1936 dann von den Venezianern. Bis heute gibt es noch altertümlich produzierende Kupferschmieden und Schreinerhandwerkstätte. Die Teppichknüpferei ist auch heute noch ein wichtiges und lukratives Handwerk in Shkodra. Ihre Reiseleiter werden sich Zeit nehmen, Ihnen viele Einblicke zu ermöglichen, denn kulturell hat Shkodra sehr viel zu bieten, wie zum Beispiel alte venezianische Häuser, die liebevoll und aufwendig restauriert wurden. Desweiteren werden Sie das Marubimuseum besuchen sowie die Legende umworbene Rozafa-Burg. Die Legende besagt, dass eine Frau namens Rozafa als Schutzpatronin der Burg auserlesen und lebendig eingemauert wurde um die Festung und dessen Fundament sicher zu halten.
In dem Biotop am Shkodrasee gibt es 281 Vogelarten und 45 Fischarten. Außerdem lädt der See auch zu einem erfrischenden Bad ein. Als besondere Spezialität gilt der fangfrisch gebackene Karpfen, den Sie unbedingt probieren sollten. Anschließend können Sie den restlichen Abend selbst gestalten.

 

Tirana_Airport_Terminal_m

Tag 14: Ein Fahrzeug steht bereit um Sie wieder zum Flughafen zurückzubringen.


.

.

.

Leistungen
Alle Transfers und Fahrtstrecken im Klimatiesierten Minibus,inkl Gepäcktransport.
11xÜbernachtung in Mittelklassehotels,in Doppelzimmer  mit Dusche und WC,2xÜbernachtung in Gästehäusern
HB
Rundreise
Program wie beschrieben
Alle Ausflüge/ Eintritte/Besichtigungen
Deutschsprachige Reiseleitung

Teilnehmerzahl
Min.4 Personen – Max.12 Personen    

Termine                       Preis

  01.05.2018 – 13.05.2018        895 €

Terminvereinbarung ist möglich für Gruppen ab 6 Personen.

 Achtung: Liebe Gäste wir holen Sie ab von Prishtina oder Podgorica(ab 5 Personen)

 Preis nicht Enthalten Flugticket

Zurück