Mountainbike Tour (Süd) von Saranda & Tirana aus

 

mapTag 1. 69 km meist anspruchsvolle Serpentinenstraßen. ca. 4-5 Std. reine Fahrtzeit

saranda Nach der  Ankuft in Saranda geht es gleich los über Ksamil nach Butrint , ein UNESCO Weltkulturerbe, das sich in der Mitte eines Nationalparks befindet. Die Ausgrabungsstätten dort zeigen, dass hier während des siebten und sechsten Jahrhunderts vor Chr. ein weiträumiges Zentrum war. Im fünften Jahrhundert war es eine richtig entwickelte Stadt und Ende des vierten Jahrhunderts eine pulsierende Hafenstadt. Der Boulevard, der Tempel und das Theater mit 1.500 Sitzen wurden wieder aufgebaut und glücklicherweise bis heute erhalten. Die  Strecke ist  angenehm  flach und dauert ca. 15-20 min. Von Butrint geht es weiter Richtung Küstenstraße, auch Albanische Riviera genannt. Das ist eine anspruchsvolle Strecke, am Anfang angenehm flach, dann kurvenreich bergauf und bergab mit Steigungen bis teilweise 11%. Die Höhenüberwindung liegt von 2m bis 300m. Nach ca. 4-5 Std.  erreichen wir Himara, wo wir übernachten werden.  Am Hotel angekommen ist genügend Zeit, sich für das Abendessen frisch zu machen. Es erwartet Sie ein sehr schönes Fischrestaurant mit Meeresblick.

Tag 2.  39 km die härteste Strecke sehr  anspruchsvolle Serpentinenstraßen. ca. 4-5 Std. reine Fahrtzeit

himare1Wir starten den Tag mit einem kräftigen Frühstück, da vor uns die härteste Strecke liegt: Himar – Dhermi – Llogara National Park. Dabei überwinden wir beinahe 1000 Höhenmeter. Die Strecke ist sehr anspruchsvoll und schön und führt uns an den Dörfern Vuno und Dhermi vorbei. Die serpentinenreiche Straße des 2100m hohen Cika Berges führt uns in 4 bis 5 Stunden bis zu unserem Hotel auf knapp 1000 Metern Höhe. Dort werden einheimische Speisen zum Abendessen serviert.

Tag 3. 116 km angenehm bergab und flach. ca. 4-5 Std. reine Fahrtzeit

llogara Der heutige Tag ist angenehm und entspannter. Wir steigen ab von Llogara bis nach Orikum und dann weiter bis Vlora, der zweitgrößten Küstenstadt des Landes. Die Bucht mit dem gleichen Namen war früher ein großer Militärhafen für die russische Marine, für U-Boote der Größte im ganzen Mittelmeerraum. In der Vlorabucht kommen zwei Meere zusammen, nämlich die Adria und das Ionische Meer. Von Vlora geht es weiter nach Apollonia, einer Stadt die im 7. Jahrhundert vor Chr. gegründet und von den Griechen aus Korfu und Korinth bevölkert wurde. Apollonia war das Hauptzentrum der Illyrer und eine florierende römische Stadt. Sie ist geprägt von einer kreisförmigen Mauer, mächtigen antiken Säulen, griechisch-römischen Skulpturen und Mosaiken. Hier werden Sie genug Zeit haben sich alles genau anzuschauen und sich im Museum auch weiter über diese Stadt zuinformieren. Nach ca. 4-5 Std  erreichen wir Berat. Den Abend können Sie frei gestalten.

Tag 4. 125 km mittelmäßige Strecke  ca. 5 -6 Std. reine Fahrtzeit

beratHeute besuchen wir die Altstadt von Berat, die am besten erhaltene historische Stadt Albaniens. Berat, Weltkulturerbe der UNESCO, ist bekannt als „Stadt der tausend Fenster“ und wurde zur Museumsstadt deklariert. Das Tomorr Bergmassiv (2415m hoch) behütet die Stadt, die auf dem Territorium des illyrischen Stammes der Desarettes im 4. und 5. Jahrhundert vor Chr. besiedelt wurde. Die Stadt ist in drei Teile geteilt; in Gorica, Mangalem und Kalaja. Der alte Teil der Stadt verfügt über einige religiöse Gebäude, wie die Moschee und byzantinische Kirchen. Das Altertum schwebt über Berat – ehemals Antipatrea genannt.
Nach der Besichtigung fahren wir zur Weinverkostung zur Cobo Kantine, dann  Richtung Tirana und Pogradec. Die Strecke werden wir teilweise mit dem Fahrrad, teilweise mit dem Auto zurück legen. Nach ca. 5-6 Std  erreichen wir Pogradec am Ohridsee.  Als besondere Spezialität gilt der fangfrisch gebackene Koran , den Sie unbedingt probieren sollten. Anschließend können Sie den restlichen Abend selbst gestalten.

Tag 5. 69 km auch mittelmäßige Strecke ca. 4-5 Std. reine Fahrtzeit

pogradec1 Von Pogradec  geht es zuerst auf einen kurzen Besuch nach Shen Naum, einem sehr schönen Kloster. Anschließend fahren wir weiter nach Korca, der größten Stadt im Osten und für viele auch die schönste Stadt Albaniens. Von Korca, das auch kleines Paris genannt wird, geht es weiter nach Voskopoja. Dort entstand die erste Druckerei balkanweit und es waren dort über 40 Kirchen zu finden, heute können wir jedoch nur mehr 8 davon besichtigen. Die Strecke bis Korca verläuft wenig steil. Von Korca bis Voskopoja überwinden wir 1100 Höhenmeter. Am Abend genießen wir dann traditionelles Essen in Voskopoja.

Tag 6. 85 km meist anspruchsvolle Serpentinenstraßen. ca. 5 -6 Std. reine Fahrtzeit

korceNach dem Frühstück geht es nach Kolonja zum  Pylli i Sotires. Am Anfang verläuft die Strecke angenehm  flach, dann bergauf und bergab. Die höchste Stelle erreicht heute knapp 1390 m. Die Strecke  ist sehr wenig von Autos befahren und so können wir uneingeschränkt die grüne Landschaft, Blicke auf die Berge und tiefe Schluchten genießen. Nach ca. 5-6 Std sind wir in unserer  Unterkunft im Pylli Sotires. Am Abend genießen wir dort Forelle mit einheimischen Weinen.

Tag 7. 64 km auch anspruchsvolle Serpentinenstraßen. ca. 5 -6 Std. reine Fahrtzeit

fermasotiritDie Tour führt uns heute nach Permeti. Es ist eine anstrengende und anspruchsvolle Strecke – Kondition ist gefragt. An manchen Stellen steigen wir bis knapp 1300 m hoch, dann  geht es wieder bergab bis zum Vjosafluss, einem der schönsten und natürlichsten Flüsse europaweit. Am Nachmittag, nach ca. 5-6 Std.,  erreichen wir die sogenannte Rosenstadt Permeti, wo wir übernachten werden.

Tag 8. 120 km mittelmäsige Strecke ca. 5 -6 Std. reine Fahrtzeit

permetiNach dem Frühstück führt uns unsere heutige Etappe über Gjirokastra nach Saranda. Die Strecke bis nach Gjirokastra ist angenehm flach. Wir fahren durch die Kelcyraschlucht immer am Vjosa Fluss entlang bis zur Nationalstraße Tirane-Gjirokaster. Nach ca. 2  Std  sind wir in Gjirokastra, einer Stadt mit Steinhäusern und steingepflasterten Straßen, die von UNESCO teilweise geschützt ist. Dort besichtigen wir das ethnografische Museum, die Burg von Gjirokastra, das Geburtshaus von Enver Hoxha und das Museum von Ismail Kadare (Schriftsteller) in seinem Haus. Hier genießen wir ein Mittagessen. Im Anschluss daran geht es weiter nach Saranda über den Musina Pass, der auf knapp 600 m Höhe liegt. Am Abend erreichen wir Saranda. Der Abend ist zur freien Gestaltung.

saranda2

Tag 9.Nach einem Frühstück mit Meerblick werden Sie zur Verabschiedung zum Hafen gefahren. Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen für weitere Touren.

Leistungen

Alle Transfers und Fahrtstrecken im Klimatisierten Minibus,inkl Gepäcktransport.
Das Fahrrad
8xÜbernachtung in Mittelklassehotels Doppelzimmer
HB
Geführte MTB Tour It.Tourverlauf
Deutschsprachige Reiseleitung
Alle Ausflüge/ Eintritte/Besichtigungen

Einzelzimmer    100 €

Elektrofahrrad  120 €

Im Preis nicht enthalten das Flugticket.
Teilnehmerzahl

Min 4  – Max 8  Personen


Termine                                Preise
            

14.04.2018 – 22.04.2018                    595 €

22.04.2018 – 30.04.2018                    595 €

04.05.2018 – 12.05.2018                    595 €

17.06.2018 – 25.05.2018                    595 €

01.09.2018 – 09.09.2018                    595 €

Terminvereinbarung ist möglich für Gruppen ab 6 Personen.

Achtung: Liebe Gäste Sie werden nach Korfu fliegen und in Saranda ankommen,oder  direkt nach Tirana fliegen.